Wenn Sie noch die Eselsbrücke „trenne nie ST, denn es tut ihm weh“ gelernt haben, gehören Sie zu denjenigen, die die Silbentrennung noch vor der Rechtschreibreform erlernt haben. Dann haben wir nun schlechte Nachrichten für Sie, denn Sie müssen sich schleunigst umgewöhnen – nicht nur um den Einstellungstest Silbentrennung zu bestehen, sondern auch um grundsätzlich in korrektem Deutsch zu kommunizieren. Aber nun mal der Reihe nach: Fakt ist, dass sich im Zuge der Rechtschreibreform auch die Trennungsregeln geändert haben, nach denen Sie heute eigentlich schreiben müssten. Daher haben wir Ihnen in diesem Artikel die Trennungsregeln zusammengestellt, die Sie wissen müssen. Der Grund, warum Sie ausgerechnet auf diesem Artikel gelandet sind, ist aber der: Sie haben nach einer Antwort auf die Frage gesucht, ob es einen Einstellungstest Silbentrennung gibt. Nein, einen explizit so lautenden Eignungstest gibt es nicht. ABER: Bei Aufsatz und Diktat müssen Sie die Regeln beherrschen. Auch im Allgemeinwissenstest kann es vorkommen, dass Sie einen Text auf Fehler überprüfen müssen.

Einstellungstest Silbentrennung

Die wichtigsten Regeln zur Silbentrennung im Überblick

Ganz grundsätzlich wird bei den (neuen) Trennungsregeln der Fokus stärker darauf gelegt, wie Worte ausgesprochen werden oder auch im getrennten Zustand auszusprechen sind. Als müssen Sie – um im Bild vom Beginn des Textes zu bleiben – dem ST jetzt wehtun, denn dieses wird nun in der Mitte getrennt. Ein Beispiel: Fens-ter. Anders ist es indes bei den Buchstabenkombinationen CK und CH. Bei diesen nämlich wird grundsätzlich vor der Buchstabenkombination getrennt, denn es wäre sonst nur schwer lesbar. So heißt es zum Beispiel Bä-cker oder la-chen. Auch SCH, PH, RH, SH und TH werden nicht getrennt, wenn sie als ein Laut gelten. Die weiteren Trennungsregeln heißen so:

  • Diphtonge (ai, au, äu, ei, eu, oi) werden nicht getrennt.
  • Einzelvokale, die eine einzelne Sprechsilbe bilden, sind nur im Wortinneren vom Rest des Wortes abtrennbar. Die Worte „über“ und „Treue“ lassen sich genau aus diesem Grund nicht trennen, denn sonst stünde das „ü“ am Anfang oder das 2. „e“ alleine. Steht der Vokal in der Wortfuge, wird er ebenfalls nicht getrennt. Beispiel: Geo-graf, Bio-top.
  • Getrennt wird nach Sprechsilben. Beispiel: Pä-da-go-gik oder wa-rum.
  • Kommen die folgenden Konsonantenkombinationen vor (bl, cl, fl, gl, kl, phl, pl, br, cr, dr, fr, gr, kr, phr, pr, thr, tr, vr, gn und kn), müssen diese nicht abgetrennt werden. Beispiel: Di-plom und Dip-lom sind gleichermaßen möglich. Fe-bru-ar und Feb-ru-ar sind erlaubt. Es kann Ma-gnet und Mag-net heißen.
  • Lehnwörter können nach dem alten und dem neuen Regelwerk getrennt werden. Der Grund: Sie entstammen häufig dem Lateinischen oder Griechischen und wer hieraus nicht die Wortbestandteile ableiten kann, könnte ein Lehnwort sonst nicht trennen. Beispiel: He-li-kop-ter oder He-li-ko-pter – beides ist richtig.
  • Steht das „ss“ für eine „ß“ im Wort, wird zwischen den beiden „ss“ getrennt. Beispiel: Grüs-se.
  • Steht ein Konsonant (oder mehrere) zwischen zwei Vokalen, springt dieser in die nächste Zeile, wenn es zu einer Trennung des Wortes kommen muss. Beispiel: Apos-troph, ext-ra.
  • Stille Vokale werden nicht abgetrennt und in die nächste Zeile verbannt. Beispiel: Wie-se.
  • Zusammengesetzte Worte werden nach ihren Einzelteilen getrennt. Beispiel: Sweat-shirt, be-stimmt.

Im Zweifelsfall steht das richtige Verständnis an erster Stelle. Spar-gelder werden richtig verstanden und gelesen. Spargel-der hingegen nicht. Zudem sollte auf ein unschönes Resultat aufgrund einer Trennung geachtet werden. Ein Beispiel: Bis-marck’sche statt Bismarck‘-sche.

Werden Trennregeln im Einstellungstest Silbentrennung thematisiert?

Einen ausgesprochenen Einstellungstest Silbentrennung gibt es gar nicht. Das heißt, dass kein Personalreferent Sie weder in schriftlicher noch in mündlicher Form darum bitten wird, die geltenden Trennungsregeln aufzuzählen. Aber: Sie müssen diese Regeln anwenden können. Das heißt, wenn Sie im Diktat oder im Aufsatz ein Wort trennen, dann muss es auch richtig getrennt sein. Zwingen tut Sie selbstverständlich keiner, ein Wort zu trennen, deshalb sollten Sie sich auch überlegen, ob Sie sich dieser Gefahr stellen wollen, an dieser Stelle einen Fehler zu riskieren.

Fertigen Sie indes einen Brief am Computer an, ist es abhängig von Ihrem Rechtschreibprogramm, ob Ihr Textdokument entsprechend geprüft wird und hier auch Fehler in der Silbentrennung erkannt werden. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie manuell die Silbentrennung überprüfen. Dabei helfen Ihnen die eingangs erwähnten und erläuterten Regeln in jedem Fall.

Ein Deutsch-Profi könnte Ihnen helfen

Haben Sie bereits den Einstellungstest für alle Berufe erworben und bei der Bearbeitung des Tests herausgefunden, dass Sie gerade in punkto Silbentrennung Probleme haben, sollten Sie sich überlegen, einen Deutsch-Profi zu konsultieren. Er kann Ihnen helfen, den Blick für Trennungsfehler zu schärfen und verrät Ihnen sicherlich die eine oder andere Eselsbrücke, die Ihnen hilft, sich in der Prüfung an das entsprechende Regelwerk zu erinnern.

Übungsaufgaben für den Einstellungstest Silbentrennung

Versuchen Sie sich doch an den folgenden Worten und notieren Sie jeweils, wie diese korrekterweise getrennt werden.

  • Abendrot
  • Berggipfel
  • Blumenstrauß
  • Bräutigam
  • Brautvater
  • Flitterwochen
  • Himmel
  • Hochzeit
  • Hochzeitsgast
  • Junggeselle
  • Kuss
  • Liebe
  • Liegestuhl
  • Reservierung
  • Sandburg
  • Seeblick
  • Sonnenschirm
  • Sonnenuntergang
  • Standesamt
  • Wiese

 Antwort:

  • Abend – rot
  • Berg – gip – fel
  • Blu – men – strauß
  • Bräu – ti – gam
  • Braut – vater
  • Flit – ter – woch – en
  • Him – mel
  • Hoch – zeit
  • Hoch – zeits – gast
  • Jung – ge – sel – le
  • Kuss
  • Lie – be
  • Lie – ge – stuhl
  • Re – ser – vie – rung
  • Sand – burg
  • See – blick
  • Son – nen – schirm
  • Son – nen – un – ter – gang
  • Stan – des – amt
  • Wie – se

Das Thema Silbentrennung ist nur ein kleiner Aspekt Ihrer Deutschkenntnisse

Wenn Sie sich nun fragen, warum Sie auf einen solchen kleinen, thematischen Part wie etwa die Silbentrennung überhaupt Ihre Zeit verwenden sollten, dann liefern wir Ihnen gerne die Erklärung dazu. Die Silbentrennung ist ein Thema wie die Rechtschreibung und die Zeichensetzung – sie ist keinesfalls ein Inhalt, der nur für einen Einstellungstest trainiert wird, sondern vielmehr handelt sich bei der Silbentrennung um eine Fähigkeit, die bereits zu Schulzeiten erworben worden hätte müssen. Wir haben Sie nur hier bei uns zum Thema gemacht, weil Prüflinge, die sich auf Ihren Einstellungstest vorbereiten, manchmal gar keine Ahnung haben, dass diese Details ebenso wichtig sind wie Fachwissen und Allgemeinwissen. Tipp: Trainieren Sie mit unseren Übungsaufgaben und nutzen Sie die Ratgeber, die wir Ihnen hier zur Verfügung stellen – dann haben Sie die bestmögliche Vorbereitung auf Ihren Einstellungstest.

Einstellungstest jetzt kaufen

€22,70Einmalzahlung
€22,70Einmalzahlung
  • 60 Fragen als PDF Datei & 106 Online Testfragen
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.

Einstellungstest komplett

€37Einmalzahlung
€37Einmalzahlung
  • 540 Fragen als online Test im Mitgliederbereich
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.

Anspruchsvolle Tests: Einstellungstest Polizei Bundeswehr Einstellungstest Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte Einstellungstest Industriemechaniker Einstellungstest Industriekaufmann Zoll Einstellungstest