Einstellungstest GewerbeaufsichtsamtDas Gewerbeaufsichtsamt ist zuständig für den Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz, was bedeutet, dass das Amt einerseits die Einhaltung geltender Vorschriften überwacht und andererseits Genehmigungen im Zusammenhang mit den ihr zugewiesenen Vorschriften erteilt. Dabei wird die Gewerbeaufsicht, in Abhängigkeit zum jeweiligen Bundesland, auch als Staatliches Umweltamt oder Amt für Arbeitsschutz bezeichnet. Neben der Überprüfung der Bewerbungsunterlagen im Hinblick auf die Erfüllung der beamtrechtlichen Voraussetzungen wird ein Einstellungstest im Rahmen des Auswahlverfahrens durchgeführt.

Einstellungstest Gewerbeaufsichtsamt

  • Der Einstellungstest für das Gewerbeaufsichtsamt gliedert sich grundsätzlich in einen schriftlichen und einen mündlichen Prüfungsteil. Der Umfang und der Schwierigkeitsgrad richten sich dabei danach, ob der Bewerber den mittleren oder den gehobenen Dienst anstrebt.
  • Hinsichtlich der Durchführung gibt es zwei Varianten, entweder der Test wird mittels Papier und Stift geschrieben oder er wird computergestützt durchgeführt. In den meisten Fällen werden anschließend die Testergebnisse aus den einzelnen Prüfungsteilen addiert und ergeben eine Gesamtnote, die in eine Rangliste eingetragen wird.
  • Zu den wichtigsten Bestandteilen des schriftlichen Prüfungsteils gehört der Deutschtest, denn ein versierter, stilsicherer Umgang mit der deutschen Sprache ist für die Tätigkeit in einem Amt von elementarer Bedeutung. Im Rahmen des Einstellungstests werden sowohl die Kenntnisse hinsichtlich der Rechtschreibung und Grammatik als auch das schriftliche Ausdrucksvermögen und das Textverständnis überprüft. Dazu werden üblicherweise Fragen gestellt, bei denen es gilt, zulässige Schreibvarianten zu markieren, Synonyme zu finden, den Plural zu bilden oder Wörter in Buchstabenketten zu erkennen, zudem sind meist ein Diktat oder ein kurzer Aufsatz Bestandteil des schriftlichen Testteils. Beliebt sind zudem Übungen zum Textverständnis. Hierbei wird der Bewerber aufgefordert, einen ihm vorliegenden Text in eigenen Worten zusammenzufassen oder Fragen dazu zu beantworten. Für die Vorbereitung auf den Test ist wichtig, die neuen Rechtschreibregeln zu wiederholen, da diese für die Bewertung der Leistungen angewandt werden.
  • Die Überprüfung des Bildungsniveaus erfolgt anhand von Fragen zur Allgemeinbildung. Diese beziehen sich schwerpunktmäßig auf nationale Politik, Wirtschaft und Geschichte sowie auf Themen, die im Zusammenhang mit den Aufgaben und den Tätigkeitsbereichen des Gewerbeaufsichtsamtes stehen. Allerdings werden fachspezifische Fragen im Regelfall in verallgemeinerter Form gestellt. Zu den weiteren gängigen Themenbereichen gehören beispielsweise Geschichte im Allgemeinen, Kunst und Kultur, Geographie oder Sport. Neben dem Schulwissen stellen die aktuellen Nachrichten eine wertvolle Informationsquelle dar, das bedeutet, im Vorfeld des Tests sollte der Bewerber unbedingt die aktuellen Meldungen im Fernsehen und in Tageszeitungen verfolgen.
  • Ebenfalls Bestandteil des schriftlichen Prüfungsteils sind die sogenannten Intelligenztests, die sich in erster Linie aus Logik-, Gedächtnis- und Konzentrationstests zusammensetzen. Das bedeutet, es geht nicht darum, den Intelligenzquotienten als solches zu messen, sondern vielmehr darum, Fähigkeiten wie Konzentrationsvermögen, logisch-analytisches Denkvermögen oder räumliches Vorstellungsvermögen zu überprüfen. Typischerweise werden hierzu Aufgaben gestellt, bei denen es gilt, Zahlenreihen fortzuführen, Grafiken zuzuordnen, Listen zu überprüfen oder Schlussfolgerungen zu ziehen, beliebt sind zudem Merk- und Schätzaufgaben. Grundsätzlich sind diese Aufgaben nicht kompliziert, müssen jedoch meist innerhalb kurzer Zeit gelöst werden, was eine schnelle, aber dennoch sorgfältige Arbeitsweise voraussetzt. Hilfreich ist es daher, nach dem Ausschlussprinzip vorzugehen und zunächst alle falschen oder überflüssigen Informationen zu streichen.
  • Der mündliche Testteil sieht immer ein Einzelgespräch vor, das mit einem klassischen Vorstellungsgespräch vergleichbar ist und grundsätzlich dem persönlichen Kennen lernen des Bewerbers dient. Insofern sollte sich der Bewerber Gedanken dazu machen, weshalb er diesen Beruf ergreifen möchte oder welche Abläufe er für seinen künftigen Arbeitsalltag erwartet, zudem sollte er eigene Fragen an die Prüfungskommission vorbereiten. Daneben werden sehr häufig Gruppendiskussionen durchgeführt, die Themen, die dabei erörtert werden, beziehen sich meist auf den Beruf oder das aktuelle Zeitgeschehen. Hierbei sollte der Bewerber möglichst aktiv an den Gesprächen teilnehmen, jedoch die Grundregeln eines Gespräches beachten, wozu beispielsweise gehört, klar und deutlich zu sprechen, Blickkontakt zu halten und seinen Gesprächspartnern nicht ins Wort zu fallen.

Einstellungstest Gewerbeaufsichtsamt

1. Welche Schreibweisen sind zulässig?

einstellungstest-gewerbeaufsichtsamt

 

2. Wie lautet der Plural von Taxi?

 

a) Taxi
b) Taxis
c) Taxen
d) Taxin

 

3. Wie geht die Zahlenreihe weiter? 3 4 6 7 9 ? ?

 

a) 11 12
b) 10 11
c) 10 12
d) 12 11

 

4. Das Mischbrot ist teurer als das Weißbrot. Das Weißbrot ist günstiger als das Bauernbrot. Das Bauernbrot und das Roggenbrot haben den gleichen Preis. Das Weißbrot ist günstiger als das Roggenbrot, aber das Roggenbrot ist günstiger als das Mischbrot. Welche Brotsorte ist am billigsten?

a) Mischbrot
b) Weißbrot
c) Bauernbrot
d) Roggenbrot

 

5. Wenn ein Betrieb 250 Mitarbeiter hat und davon 20 entlassen muss, um wie viel Prozent verringert sich dann die Belegschaft?

 

Lösung: ___________?

 

6. Was ist gemeint, wenn von dem passiven Wahlrecht gesprochen wird?

a) die Möglichkeit, seine Stimme per Briefwahl abzugeben
b) die Möglichkeit, selbst gewählt zu werden
c) die Tatsache, dass beispielsweise der Bundeskanzler nicht direkt gewählt wird
d) die Möglichkeit, einen Dritten für der Abgabe der eignen Stimme zu bevollmächtigen

 

7. Wie heißt der gegenwärtige Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit?

a) Sigmar Gabriel
b) Joschka Fischer
c) Peer Steinbrück
d) Frank-Walter Steinmeier

 

8. Wie heißt die Hauptstadt von Bulgarien?

 

a) Sofia
b) Tirana
c) Bukarest
d) Budapest

 

9. Welches Meer der Erde liegt am tiefsten?

 

a) das Schwarze Meer
b) das Rote Meer
c) das Mittelmeer
d) das Tote Meer

 

10. Wofür steht der Ausdruck Ornithologie?

 

a) Rechtschreibung
b) Fachrichtung der Medizin, die sich mit dem Bewegungsapparat befasst
c) Vogelkunde
d) Auswertung historischer Quellen

Einstellungstest Gewerbeaufsichtsamt Lösungen:

1.) b
2.) b
3.) c
4.) b
5.) 8%
6.) b
7.) a
8.) a
9.) d
10.) c

Einstellungstest für alle Berufe

€22,70Einmalzahlung
€22,70Einmalzahlung
  • 30 Fragen als PDF Datei & 106 Online Testfragen
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.

Einstellungstest für alle Berufe (zertifiziert)

€37Einmalzahlung
€37Einmalzahlung
  • 540 Fragen als online Test im Mitgliederbereich
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.