Seite wählen

Aktualisiert am 23. Oktober 2018 von Ömer Bekar

FinanzamtDie Finanzverwaltung gehört zu der öffentlichen Verwaltung und ihr obliegt die Festsetzung und Erhebung von Steuern. Dabei ist die Finanzverwaltung, die auch als Steuerverwaltung bezeichnet wird, zwischen Bund und Bundesländern aufgeteilt. Das bedeutet, die Finanzverwaltung gliedert sich in Landesfinanzministerien als oberste Behörden, den ihnen unterstehenden Oberfinanzdirektionen und in Finanzämter als Ortsbehörden. Die wesentliche Aufgabe der Finanzämter besteht in der Verwaltung der Steuern, wobei Zölle und Verbrauchssteuern sowie Steuern, die durch Gemeinden verwaltet werden, hier Ausnahmen bilden. Grundsätzlich setzt sich das Auswahlverfahren aus der Überprüfung der Bewerbungsunterlagen insbesondere im Hinblick auf beamtenrechtliche Aspekte sowie einem Einstellungstest zusammen.

Einstellungstest Finanzamt

  • Der Einstellungstest beinhaltet immer einen schriftlichen und einen mündlichen Testblock. Allerdings obliegt die inhaltliche Gestaltung des Tests dem jeweiligen Bundesland, so dass sich hier einige Unterschiede ergeben können. Zudem richtet sich der Schwierigkeitsgrad sowie auch der Umfang danach, ob eine Laufbahn im mittleren oder im gehobenen Dienst angestrebt wird. Meist sind die Tests dabei so aufgebaut, dass der erste Testblock ausgewertet wird und die Bewerber, die diesen Testteil bestanden haben, für den nächsten Testteil zugelassen werden.
  • Der schriftliche Prüfungsteil beginnt meist mit einem Wissenstest. Hierbei werden Fragen aus unterschiedlichen Themenbereichen gestellt, wobei die Schwerpunkte auf Politik, Wirtschaft und Deutschland im Allgemeinen liegen. Daneben sind jedoch auch Fragen zu beispielsweise Geographie, Kunst und Kultur, Naturwissenschaften oder Unterhaltung Bestandteil des Fragenkatalogs, wobei die Fragen meist als Auswahlfragen formuliert werden. Fachspezifische Fragen erscheinen dabei meist nur in vereinfachter Form, allerdings sollte der Bewerber die wesentlichen Fachbegriffe und die Grundlagen der Finanz- und Steuerpolitik kennen.
  • Ebenfalls Bestandteil des schriftlichen Einstellungstests ist ein Mathematiktest. Zu den gängigsten Aufgabenstellungen gehören hierbei Umrechnungen von Maßeinheiten, Bruch-, Prozent- und Zinsrechnungen sowie die Grundrechenarten im Allgemeinen. Dabei beziehen sich die Aufgaben meist auf den Schulstoff der letzten Schuljahre und sind somit mithilfe des Schulwissens gut lösbar, sofern dieses sitzt.
  • Die sogenannten Logiktests dienen in erster Linie dazu, zu ermitteln, ob der Bewerber über logisch-analytisches Denk- und räumliches Vorstellungsvermögen verfügt. Das bedeutet, es wird mithilfe von Zahlenreihen, Grafiken oder Situationsbeschreibungen untersucht, ob der Bewerber Muster, Regeln und logische Zusammenhänge erkennen und daraus Schlussfolgerungen ziehen kann. Hierbei ist jedoch meist nur ein kurzer Zeitrahmen für die Bearbeitung gegeben. Als Tipp für diese Fragen gilt, dass der Bewerber sich nicht zu lange mit schweren Aufgaben aufhalten, sondern in diesem Fall raten und zur nächsten Frage übergehen sollte. Zudem hat sich bei Aufgaben mit mehreren Antwortmöglichkeiten das Ausschlussverfahren bewährt.
  • Auf den Wissenstest folgt meist der Deutschtest, dem eine besondere Bedeutung zukommt, da der sichere Umgang mit der deutschen Sprache von elementarer Wichtigkeit bei der Tätigkeit in einer Behörde ist. Neben Fragen, die die Kenntnisse im Hinblick auf Rechtschreibung und Grammatik unter Anwendung der neuen Rechtschreibregeln überprüfen, wird meist ein Aufsatz geschrieben. Die Themen hierzu behandeln meist die Innen- oder Finanzpolitik sowie den angestrebten Beruf, beliebt sind zudem Themen, die das aktuelle Zeitgeschehen betreffen. Insofern gilt der Rat, die Nachrichten im Vorfeld des Tests aufmerksam zu verfolgen.
  • Der mündliche Testteil beinhaltet immer ein Einzelgespräch, das die Absicht verfolgt, den Bewerber persönlich kennen zu lernen und somit den Charakter eines klassischen Vorstellungsgespräches hat. Je nach Bundesland ist zudem eine Gruppendiskussion vorgesehen, in deren Rahmen mehrere Bewerber ein vorgegebenes Thema erörtern. Insgesamt geht es bei dem mündlichen Testteil um die Bewertung der Ausdrucksfähigkeit, der Motivation und des Durchsetzungsvermögens sowie der Umgangsformen. Insofern ist es wichtig, aktiv an den Gesprächen teilzunehmen und seine eigenen Gedanken klar und sachlich zu erläutern.
Andere Besucher lesen gerade ►  Einstellungstest Lehrer

Einstellungstest Finanzamt

1. Welche Schreibvarianten sind korrekt?

einstellungstest-komplettkurs-final
  • Systematische Vorbereitung für alle Berufe
    Egal für welchen Beruf, dieses Trainingsmodul beinhaltet die komplette Palette an relevanten Fragen und Antworten.
  • Alle Testfelder vorhanden
    Die bekommen Zugang zu allen Testfeldern die aktuell abgefragt werden. Einige davon sind: Allgemeinwissen, Mathematik, Deutsch, Logisches Denken, Englisch, Erinnerungsvermögen, Konzentrationsvermögen, Kreatives Denk & Orientierungsvermögen, Räumliches Denkvermögen
  • Schritt für Schritt Erklärungen aller Lösungen
    Das sorgt für einen gigantischen Lerneffekt.
  • Realistischer Simulationstest
    Durch das digitale Testen bekommen Sie ein konkretes Bild, was Sie erwartet. Auch stellen wir Tests zum Ausdrucken zur Verfügung und ohne PC zu trainieren.
  • Läuft auf allen Endgeräten wie Smartphone, Tablet & PC
    Üben Sie bequem auf der Couch oder wenn Sie unterwegs sind. Somit können Sie fast bei jeder Situation sich vorbereiten auf den Einstellungstest.
  • Online sofort durchführbar
    Sie bekommen sofort Zugang zum Trainingsmodul und können gleich Anfangen zu trainieren.
  • über 3500 aktuelle Fragen und Antworten
    Es kommen wöchentliche neue Fragen dazu. Aktuelle Fragen aus diesem Jahr.
  • Kein Abonnement!
    Es handelt sich hier um eine Einmalzahlung. Es gibt keine Limitierung bezüglich der Nutzungsdauer.

einstellungstest-finanzamt

 

2. Bitte ergänzen Sie die Wörter.

 

FE__RZ_UG
TE_EF__RE__NU_G
M_L_E_M_R
LA__SC__FT
KER__NSCH__N

 

3. Wie geht die Zahlenreihe weiter? 5 8 4 7 3 ?

 

a) 5
b) 6
c) 7
d) 8

 

4. Herr Müller verdient weniger als Herr Maier. Herr Maier verdient mehr als Herr Klein. Herr Klein und Herr Jung haben den gleichen Verdienst. Herr Maier verdient mehr als Herr Jung, aber Herr Jung verdient mehr als Herr Müller. Wer verdient am meisten?

a) Herr Müller
b) Herr Maier
c) Herr Klein
d) Herr Jung

Andere Besucher lesen gerade ►  Einstellungstest Bundeswehr

 

5. Wenn sich eine Rechnung auf 1023 Euro beläuft, hiervon aber ein Rabatt von 11% abgezogen werden kann, wie hoch ist dann denn Endbetrag?

 

Lösung: __________?

 

6. Ein Arbeitnehmer in Deutschland muss in jedem Fall welche Steuer entrichten?

 

a) Grunderwerbssteuer
b) Lohnsteuer
c) Umsatzsteuer
d) Hundesteuer

 

7. Wie hieß der  Bundesminister der Finanzen im Jahre 2009?

 

a) Frank-Walter Steinmeier
b) Hans Eichel
c) Peer Steinbrück
d) Wolfgang Tiefensee

 

8. Wie heißt die Hauptstadt von Litauen?

 

a) Vilnius
b) Kiew
c) Riga
d) Tirana

 

9. Die UNESCO ist … ?

 

a) die UN-Organisation für Grundrechte
b) die UN-Organisation für Industrie und Handel
c) die Un-Organisation für Forschung
d) die UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur

 

10. Wer schrieb das Drama „Nathan der Weise“?

 

a) Kant
b) Herder
c) Lessing
d) Goethe

Einstellungstest Finanzamt Lösungen:

1.) c
2.) Feuerzeug, Telefonrechnung, Mülleimer, Landschaft, Kerzenschein
3.) b (Lösung plus 3, minus 4)
4.) b
5.) 910,47 Euro
6.) b
7.) c
8.) a
9.) d
10.) c