Einstellungstest VorbereitungKennen Sie eigentlich den grundlegenden Unterschied zwischen einer Prüfungsvorbereitung auf einen Schultest und der Einstellungstest Vorbereitung? Wir verraten es Ihnen in diesem Beitrag. Grundsätzlich nämlich ist es so, dass Sie in der Schule wochenlang ein oder mehrere Themen behandeln und diese dann in einer finalen Prüfung abgefragt werden. Bei der Einstellungstest Vorbereitung ist das jedoch ganz anders, denn Sie drücken nicht wochenlang die Schulbank, bevor Sie zum Einstellungstest gehen. Vielmehr bekommen Sie die Einladung zum Einstellungstest und vielleicht ist der Termin schon eine Woche später. Deswegen haben wir Ihnen hier die besten Tipps zur Einstellungstest Vorbereitung zusammengestellt.

Einstellungstest Vorbereitung

1.) </strong> Vom Allgemeinem zum Speziellen

Diese Reihenfolge sollten Sie bei der Einstellungstest Vorbereitung beherzigen und berücksichtigen. Wie das in der Praxis funktionieren kann, ist einfach. Erwerben Sie unter diesem Link den Einstellungstest für alle Berufe. Damit erhalten Sie die 64 am häufigsten gestellten Fragen für alle Berufe sowie den Zugang zum Mitgliederbereich, bei dem sie weitere 106 zusätzliche Fragen für Ihre Einstellungstest Vorbereitung bekommen.

Arbeiten Sie sich gewissenhaft durch die Aufgaben und überprüfen Sie wirklich erst im Anschluss daran, ob Sie die Fragen richtig oder falsch beantwortet haben. Eine Tendenz über Ihren Wissensstand erhalten Sie damit in diesen Fachbereichen:

  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Politik
  • Visuelles und logisches Denkvermögen
  • Sprachverständnis Deutsch
  • Erinnerungs- und Konzentrationsvermögen
  • Fremdsprachenkenntnisse Englisch

2.) </strong> Nacharbeiten oder weiter trainieren

Je nachdem mit welchem Ergebnis Sie unter Punkt (1) abgeschnitten haben, geht es dann weiter. In der Praxis bedeutet das: Haben Sie gut abgeschnitten, können Sie sich noch spezieller vorbereiten – und zwar mit dem passenden, berufsspezifischen Test. Ein entsprechendes Auswahlmenü der bei uns verfügbaren berufsspezifischen Eignungstests finden Sie hier. Hier können Sie sich gezielt auf Ihren Berufstest vorbereiten.

Haben Sie indes in einigen Teilbereichen weniger gut abgeschnitten, empfehlen wir Ihnen, nochmal gezielt „nachzulernen“. Das funktioniert je nach Kategorie mithilfe eines Nachhilfelehrers oder indem Sie weitertrainieren. Wo und wie zeigt Ihnen diese Auflistung:

3.) </strong> Die Inhalte sind das eine, die Präsentation ist die andere wichtige Komponente

Jeder Personalreferent wird Ihnen erklären, dass es wichtig ist, was Sie wissen, sprich: Ihr Fachwissen ist auf dem Weg zum Traumjob in jedem Fall entscheidend. Für einige Berufe ist es jedoch zudem wichtig, wie Sie Ihr Wissen präsentieren. Der Lehrer ist das klassischste Beispiel dafür: Hat dieser Fachwissen ohne pädagogische Kenntnisse, wird er im Beruf scheitern, weil er seinen Schülern keine Inhalte vermitteln kann. Doch auch der Immobilienmakler ist ein Kandidat, der nicht nur über Wohnaufteilung Bescheid wissen muss, sondern auch die Informationen so attraktiv verpacken muss, dass diese beim Kunden ankommen.

Kurz um: Wenn Sie fit sind in den inhaltlichen Dingen oder wenn Sie einmal eine Pause vom stupiden Frage-Antwort-Spiel brauchen, dann üben Sie doch das Gelernte zu präsentieren. Sie brauchen dafür entweder einen kritischen Zuhörer, der im besten Falle Ihren Prüfer spielt, oder alternativ eine Kamera, um sich selbst dabei aufzunehmen, wie Sie im Sprechen wirken. Diese Form der reflexiven Einstellungstest Vorbereitung können Sie nicht nur für den Testtag selbst, sondern auch zum Vorstellungsgespräch nützen.

4.) </strong> Austausch in Maßen

Natürlich können Sie sich in einschlägigen Foren darüber erkundigen, ob es jemanden gibt, der bei Ihrem aktuellen Wunscharbeitgeber schon einmal einen Einstellungstest absolviert hat. Vielleicht kann dieser Ihnen einen Tipp geben, auf wen Sie sich im Gespräch oder in der Prüfung vorbereiten sollten. Geben Sie allerdings nicht zu viel darauf, denn auch Einstellungstests ändern sich in regelmäßigen Abständen. Lassen Sie sich nicht verunsichern.

Hilfreich ist, wenn Sie wissen, mit wem Sie es im Gespräch zu tun haben. Die Kommunikation mit einem taffen Personalreferenten kann hierbei schwieriger sein als mit einem Facharbeiter, der aus der Praxis kommt. Auch hier gilt: Versteifen Sie sich nicht auf vermeintliches Insiderwissen, was Ihnen im Vorfeld zugespielt wird. Es ist nicht immer von Vorteil bzw. könnte Sie auch in falscher Sicherheit wiegen.

Der Personalreferent verrät: „Ich war mal im Gespräch mit einem Bewerber, der sich auf ein Gespräch mit meinem Kollegen vorbereitet hat. Er hatte dabei allerdings mehrere Fehler auf einmal gemacht: Er hat sich meinen Namen nicht richtig angehört und folglich nicht gewusst, dass ich nicht sein Wunsch-Gesprächspartner bin. In der Folge erklärte er mir, dass er mich als Gesprächspartner schätzt, weil ich auch aus der Praxis stamme. Dumm nur, dass ich in meiner Laufbahn (anders als mein Kollege) kaum Praxisbezug hatte, sondern Personalwesen studiert habe.“

5.) </strong> Bleiben Sie ruhig – und Sie selbst

Ganz unabhängig davon, ob Sie inmitten der Einstellungstest Vorbereitung für einen mündlichen oder einen schriftlichen Test sind – bleiben Sie ruhig. Stellen Sie einen Zeitplan auf, der realistisch und machbar ist und halten sie sich konsequent daran. Bereiten Sie sich in kleineren Etappen vor und freuen Sie sich über Teilsiege, die Sie bei der Einstellungstest Vorbereitung errungen haben. Dasselbe gilt im Übrigen auch für den Einstellungstest selbst: Arbeiten Sie die Fragen strukturiert ab und beginnen Sie dabei mit den Themen, die Ihnen leicht fallen. Das stärkt Ihr Selbstbewusstsein.

Apropos Selbstbewusstsein … Seien Sie in jedem Fall authentisch. Es nützt niemanden, wenn Sie die schwierigsten Fremdwörter aufsagen können, ohne den Inhalt zu kennen und bringt ebenso wenig, wenn Sie wissen, dass Verkaufstalent wichtig ist und Sie kurzerhand zum Marktschreier mutieren wollen – ohne Ihre Worte mit Inhalt füllen zu können. Beim Einstellungstest kommt es ganz grundsätzlich auf das Gesamtpaket an. Sie sollten sich als stimmiges, fachlich kompetentes und kommunikatives Gesamtpaket anbieten. Gerne können Sie hier und da ein bisschen Ihrer Persönlichkeit einfließen lassen, doch achten Sie darauf, nicht zu arrogant zu wirken.

Einstellungstest Vorbereitung – alle Beiträge in der Übersicht

Allgemeinwissen:

Intelligenz:

Sprache und Schrift:

Leistungs und Konzentrationstest:

Persönlichkeitstest:

Gedächnistest:

Einstellungstest für alle Berufe

€22,70Einmalzahlung
€22,70Einmalzahlung
  • 30 Fragen als PDF Datei & 106 Online Testfragen
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.

Einstellungstest für alle Berufe (zertifiziert)

€37Einmalzahlung
€37Einmalzahlung
  • 540 Fragen als online Test im Mitgliederbereich
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.