Einstellungstest Vorbereitung

Die Einstellungstest Vorbereitung wird von vielen Schulabgängern vernachlässigt, bis die Einladung zu einem Assessment-Center oder einem Aufnahmetest per Post kommt. Da dann meist nur noch wenige Tage bis zum Test bleiben, ist es für eine generelle Vorbereitung meist zu spät und der Schulabgänger verständlicherweise nervös. Da die meisten Fragen und Aufgaben jedoch in den Tests immer wieder auftauchen, kann man sich auch schon zu Beginn der Bewerbungszeit mit dem Einstellungstest befassen und sich auf ihn vorbereiten.

Einstellungstest starten

Um vernünftige und verwertbare Ergebnisse zu erzielen, solltes Du Dich genau auf die Fragen konzentrieren. Nimm diesen Test ernst, denn dieser Test geht ins eingemachte.

Wichtig: Eine Vorbereitung kann auch schon 8 Wochen vorher beginnen. Für die Allgemeinbildung sollte man beispielsweise über eine längere Zeit die Tageszeitung lesen und die Nachrichten verfolgen, um auf dem Laufenden zu sein.

Die Einstellungstest Vorbereitung sollte jedoch nicht planlos ablaufen. Dann nämlich ist sie selten effektiv und führt nicht zum Erfolg. Wer beispielsweise in Mathematik sehr gute Kenntnisse in den erforderlichen Rechnungsarten aufweist oder in Deutsch keinerlei Fehler macht, kann diese Bereiche sicherlich etwas schleifen lassen. Für alle anderen gilt: Die größten Schwachpunkte bedürfen der längsten Vorbereitung und sollten daher von Anfang an kontinuierlich geübt werden.

Kein Schulabgänger sollte jedoch den Fehler machen, zu hoffen, dass er schon keinen Einstellungstest machen muss oder irgendwie durchkommt. Die Zahl der Einstellungstests und auch deren Schwierigkeitsgrade nehmen in den Betrieben immer weiter zu. Dies liegt sicherlich vor allem daran, dass immer noch sehr viele Bewerber unvorbereitet erscheinen und die Leistungen, die gefordert sind, allein durch ihr Schulwissen kaum erbringen können. Ein Betrieb muss heute sicher sein können, dass der neue Auszubildende die Anforderungen erfüllen und den fachlichen Inhalten folgen kann, bevor er sich für ihn entscheidet. Daher sind Kenntnisse in Deutsch, Mathematik, Allgemeinbildung, Physik und logischem Denken eine Möglichkeit, genau diesen Bewerber herauszufiiltern.

Achtung: Die meisten Aufgaben haben das Schulniveau der letzten beiden Schulklassen und meist sind auch die Fragen aus den Lehrinhalten entnommen. Dennoch sollte man im eigenen Interesse eine konsequente Vorbereitung durchführen und dabei sowohl Themenbereiche wie Physik, Geschichte oder Politik berücksichtigen wie auch das aktuelle Zeitgeschehen, Fragen zum Beruf oder zum Unternehmen.

 

Einstellungstest Vorbereitung:

Allgemeinwissen:

Intelligenz:

Sprache und Schrift:

Leistungs und Konzentrationstest:

Persönlichkeitstest:

Gedächnistest: