Einstellungstest Sozialberuf

Mit der Bezeichnung Sozialberuf werden eine Reihe unterschiedlicher Berufsbilder zusammengefasst, hierzu gehören beispielsweise Tätigkeiten im allgemeinen sozialen Dienst, in der Altenpflege, in der Betreuung kranker oder behinderter Menschen oder erzieherische, pädagogische und therapeutische Tätigkeiten. Die wesentliche Gemeinsamkeit sozialer Berufe liegt in ihrer Intension, einerseits soziale Probleme zu verhindern oder zu verringern und andererseits die Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen und die Teilhabe daran zu fördern.

Einstellungstest starten

Um vernünftige und verwertbare Ergebnisse zu erzielen, solltest Du Dich genau auf die Fragen konzentrieren. Nimm diesen Test ernst, denn dieser Test geht ins Eingemachte.

  • Einstellungstests für Sozialberufe sind in aller Regel auf das jeweilige Berufsbild und den künftigen Arbeitgeber abgestimmt, was bedeutet, dass Fragen zu dem jeweiligen Konzept und der Grundhaltung des Arbeitsgebers sehr wahrscheinlich sind. Bezogen auf die Vorbereitung auf den Einstellungstest heißt das für den Bewerber, dass er sich sowohl mit dem Arbeitgeber selbst als auch mit den wichtigsten Punkten des Berufsalltags beschäftigen sollte.
  • Einen großen Schwerpunkt für Einstellungstests bei Sozialberufen stellen Persönlichkeitstests, also Tests mit psychologischem Hintergrund dar. In erster Linie geht es dabei darum, zu überprüfen, ob der Bewerber über die emotionale Stabilität, Belastbarkeit und Ausdauer verfügt, die für die Ausübung der Tätigkeit unbedingt notwendig sind. Dabei gibt es mehrere gängige Testverfahren. Zum einen können Einschätzungsfragen gestellt werden, dass bedeutet, der Bewerber kommentiert Aussagen oder Situationen frei, durch Zustimmung oder Ablehnung oder mittels der Auswahl einer vorgegebenen Antwortmöglichkeit. Grundsätzlich gibt es hierbei keine richtigen oder falschen Antworten, ratsam ist es jedoch, im Zweifel den Mittelweg, gekennzeichnet durch Worte wie manchmal oder teilweise, zu wählen. Daneben können Satzergänzungstests durchgeführt werden, wobei der Bewerber vorgegebene Sätze vervollständigen muss. Hierbei gilt der Tipp, möglichst unverfänglich, nicht real-persönlich zu antworten und insbesondere negativen Satzanfängen eine positive Wendung zu geben. Beginnt ein Satz beispielsweise mit „Wenn mir etwas nicht gelingt, …” wäre „versuche ich, den Fehler wieder gut zu machen” besser als „schäme ich mich für mein Versagen”.
  • Eine weitere wichtige Voraussetzung für Sozialberufler ist die Fähigkeit, offen und wertungsfrei, aber auch geduldig und einfühlsam auf Menschen zuzugehen. Hierzu gehört zudem, dass sie in der Lage sind, flexibel auf unterschiedliche Situationen zu reagieren und auf gleicher Ebene zu kommunizieren. Eine Möglichkeit, dies im Rahmen eines Einstellungstests zu überprüfen, sind Rollenspiele und Gruppenaufgaben.
  • Allerdings umfasst die Tätigkeit in einem Sozialberuf nicht nur die praktische Arbeit, sondern auch Büroarbeiten, etwa das Schreiben von Berichten. Daher sind Fragen, die sich mit der deutschen Sprache beschäftigen, sehr wahrscheinlich, meist in Form von Rechtschreib- und Grammatikübungen.
  • In vielen Fällen sehen Einstellungstest auch Fragen aus dem Bereich Allgemeinbildung vor. Die Schwerpunkte liegen hierbei meist bei Politik, Gesellschaft, Kultur und Geschichte.
  • Je nach konkretem Berufsbild, etwa in Pflegeberufen, die auch das Erstellen von Rechnungen vorsehen, können zudem Aufgaben aus dem Bereich Mathematik gestellt werden. Sehr beliebt sind hierbei Dreisatz- und Textaufgaben sowie Prozent- und Währungsrechnungen.

Einstellungstest Sozialberuf

1. Eine Bekannte ist zu Besuch. Als diese Ihren selbstgebackenen Kuchen probiert, verzieht sie angewidert das Gesicht. Wie reagieren Sie?

a) Ich schäme mich und erkläre ihr, dass mir einfach nie ein guter Kuchen gelingt.
b) Ich ignoriere das.
c) Ich frage sie, ob ihr der Kuchen nicht schmeckt und biete ihr etwas anderes an.
d) ich reagiere genervt und bitte sie zu gehen.

 

2. Es macht mich sehr nervös, vor einer Gruppe mir unbekannter Menschen zu sprechen.

 

a) stimmt
b) stimmt zum Teil
c) stimmt nicht

 

3. Wenn mir jemand sagt, ich kann das sowieso nicht, …

 

a) wird er damit vermutlich recht haben.
b) frage ich, ob ich es dennoch versuchen kann.
c) bin ich gekränkt.

 

4. Welche Schreibvarianten sind nach den neuen Rechtschreibregeln zulässig?

einstellungstest-sozialberuf

 

5. Wie muss die nächste Zahl in der Reihe heißen? 3 12 30 66 ?

 

a) 118
b) 128
c) 138
d) 148

 

6. Wofür steht der Ausdruck bilateral?

 

a) für eine parlamentarische Monarchie
b) für einen militärischen Angriff eines Staates auf einen anderen
c) für eine hohe Staatsverschuldung
d) für eine wechselseitige Beziehung zwischen zwei Staaten

 

7. Der Italiener Christopher Kolumbus entdeckte Amerika. In welchem Jahr?

 

a) 1402
b) 1452
c) 1492
d) 1502

 

8. In der Bauchspeicheldrüse wird das Hormon Insulin gebildet. Worin besteht seine Aufgabe?

 

a) den Blutzuckerspiegel zu senken
b) den Blutzuckerspiegel zu erhöhen
c) die Konzentrationsfähigkeit zu steigern
d) weiße Blutkörperchen zu bilden

 

9. Der Hauptmann von Köpenick ist ein Werk von … ?

 

a) Hermann Hesse
b) Martin Walser
c) Gerhart Hauptmann
d) Carl Zuckmayer

 

10. Im Gegensatz zu beispielsweise dem Boxen wird eine der folgenden Sportarten nicht in Gewichtsklassen unterteilt. Welche?

a) Gewichtheben
b) Zehnkampf
c) Taekwondo
d) Rudern

Einstellungstest Sozialberuf Lösungen:

1.) c wäre am sinnvollsten
2.) b wäre anzuraten
3.) b lässt am wenigsten Raum für Negativinterpretationen
4.) a,b
5.) c (Lösung plus 3 mal 2)
6.) d
7.) c
8.) a
9.) d
10.) b