Dieses Bild haben wohl die meisten vor Augen, die an die Ausbildung zum Maler und Lackierer denken.

Wer als Maler/-in und Lackierer/-in arbeiten möchte, der muss weit mehr auf dem Kasten haben, als der erste Blick auf den Berufsnamen vielleicht vermuten lässt, denn die Ausbildung gibt es in drei ganz unterschiedlichen Ausbildungsrichtungen – (1) dem Bauten- und Korrosionsschutz, (2) der Gestaltung und Instandhaltung und (3) der Kirchenmalerei und Denkmalpflege. Mit dem platten Bepinseln von Wänden hat dies sicherlich wenig zu tun – dahinter steckt mehr, wie ein Blick in die Ausbildungsinhalte zeigen wird. Doch nicht nur diese sollen Thema dieses Beitrags sein, sondern auch das, was im Einstellungstest Maler und Lackierer gefordert ist.

Einstellungstest Maler und Lackierer

Drei Ausbildungsrichtungen unter der Lupe

Maler und Lackierer, die sich für die Fachrichtung Bauten- und Korrosionsschutz entschieden haben, sind die Retter von Gebäuden, Objekten und Anlagen, die aus Stahl, Metall und Beton gefertigt sind. Sie tragen spezielle Anstriche auf, die die Gebäude schützen, dichten rissige Fugen ab oder führen andere Schutzmaßnahmen durch. Wer sich für diesen Beruf entscheidet? Laut Bundesagentur für Arbeit in erster Linie Absolventen der Hauptschule, die gute Noten in Mathematik, Technik und Chemie haben.

Maler und Lackierer, die sich eher für das Innenleben von Gebäuden interessieren, also für Wände, Böden und Decken aber auch für die Fassade von Gebäuden, entscheiden sich für die Ausbildungsrichtung Gestaltung und Instandhaltung. Gute Noten in Technik, Chemie und Mathematik sind hier mindestens ebenso wichtig. Auch diese Ausbildung absolvieren in erster Linie Schüler mit Hauptschulabschluss, mehr jedoch als beim Bauten- und Korrosionsschutz drängen auch Realschüler und ab und an ein Abiturient in diesen Ausbildungsberuf.

Der letzte Ausbildungsbereich – Kirchenmalerei und Denkmalpflege – ist sicherlich der Speziellste, denn wer sich um Denkmalpflege und Kirchenmalerei bzw. die darin befindliche Decken, Fassaden, Wände und Malereien kümmert, braucht mehr als nur handwerkliches Geschick, denn beim Gestalten von Ornamenten, beim Bemalen von Skulpturen und bei Rekonstruktionsarbeiten ist auch ein Faible für diese künstlerische Arbeit wichtig. Das zeigt sich auch mit Blick auf die Schulfächer, die den Ausbildungsverantwortlichen in diesem Bereich wichtig sind. Neben Mathematik, Chemie und Technik wird hier auch auf die Kunstnote Wert gelegt. In diesem Fachbereich eine Ausbildungsstelle zu finden, gleicht einem Sechser im Lotto, denn die Stellen sind rar.

Mit guten Schulnoten den Einstellungstest Maler und Lackierer mit links bestehen?

Wenn Sie sich dabei mal nicht täuschen! Wer glaubt es braucht nur einen guten Notenspiegel mit Blick auf die Mathematik-, Chemie- und Technik-Zensur, der irrt sich, denn die Durchfallquoten bei Einstellungstests liegen grundsätzlich zwischen 30 und 60 Prozent. Harter Tobak für diejenigen, die sich vermeintlich sicher fühlten, nur weil sie gut in der Schule sind, denn das heißt für den Einstellungstest Maler und Lackierer eigentlich nur: Die Chancen stehen gut mit einer vernünftigen Vorbereitung die Fragenkomplexe so zu trainieren, dass der Einstellungstest Maler und Lackierer zu bestehen ist – und zwar auch für Sie! Woher wir das wissen? Die Zahlen sprechen für sich. Wer sich mit unseren Einstellungstests vorbereitet, schafft diesen dann auch in 91 Prozent der Fälle. Möchten Sie nun weiter ein Glücksspiel spielen oder sich professionell vorbereiten?

Chemie-Aufgaben aus dem Einstellungstest Maler und Lackierer

  1. Aluminium, Mangan, Eisen oder Kohle – was ist in jedem Fall in Stahl enthalten? (Antwort: Eisen. Stahl besteht aus Eisen, Kohlenstoff und Spurenelementen.)
  2. Wer erhielt den ersten Nobelpreis im Fach Chemie? (Antwort: Jacobus van’t Hoff erhielt den ersten Nobelpreis der Chemie im Jahr 1901. Der Niederländer hatte u.a. Gesetzmäßigkeiten zur chemischen Dynamik herausgefunden.)
  3. Kupfer ist in Messing, Cromargan, Patentnickel und Bronze. Stimmt das? (Antwort: Nein. In Cromargan ist kein Kupfer enthalten.)
  4. Justus Liebig lebte in welchem Jahrhundert? (Antwort: Der deutsche Chemiker lebte im 19. Jahrhundert.)
  5. Für welches Element steht die Formel H-COOH? (Antwort: für Ameisensäure)

Mathematik-Aufgaben aus dem Einstellungstest Maler und Lackierer

  1. In einem großen Chemiekonzern arbeiten 200 Personen. 45 Prozent sich Fachkräfte aus der Chemie. Wie viele Personen sind das? (Antwort: 90 Personen sind Fachkräfte aus der Chemie.)
  2. Beim Räumungsverkauf im Großhandel für Malerbedarf gibt es auf alle Produkte 35 Prozent. Die Großlieferung für das Malerunternehmen kostet 1040 Euro. Wie viel hätte die Lieferung außerhalb des Räumungsverkaufs gekostet? (Antwort: Die Lieferung hätte ohne Nachlass 1600 Euro gekostet.)
  3. Knobelaufgabe: Clarissas Schwester ist zwei Jahre jünger als sie selbst. Addiert man ihr Alter, sind die Geschwister gemeinsam 28 Jahre alt. Wie alt sind Clarissa und ihre Schwester? (Antwort: Clarissa ist 15 Jahre alt und ihre Schwester ist 13 Jahre alt.)
  4. Um das 600 Seiten umfassende Handbuch auszudrucken, braucht der Drucker 12 Minuten. Wie lang braucht der Druck, wenn das Handbuch 900 Seiten umfassen würde und wie viele Seiten könnte das Gerät in einer Viertelstunde drucken? (Antwort: Der Drucker bräuchte für den Druck von 900 Seiten 18 Minuten. In einer Viertelstunde könnte der Drucker 750 Seiten ausdrucken.)
  5. Ein Großprojekt erfordert den Einsatz von 48 Arbeitskräften, die in 30 Stunden zum Ziel kommen. Gut, dass sich der Auftraggeber es sich noch einmal anders überlegt hat und die Forderung zurückgenommen hat, dass die Arbeit nach 12 Stunden fertig sein muss. Wie viele Arbeitskräfte wären dann wohl nötig gewesen? (Antwort: 120 Arbeitskräfte hätten mit anpacken müssen, um die Deadline von 12 Stunden halten zu können.)

Eine (Ausbildungs-)Stelle ist zu wichtig, um sie durch Nicht-Trainieren aufs Spiel zu setzen

Jetzt mal Hand aufs Herz, die Geschichten, in denen jeder eine Ausbildungsstelle bekommt, ohne unzählig viele Bewerbungsschreiben erstellt zu haben, die kennen die meisten wohl nur noch von den Eltern oder Großeltern, denn: Der Kampf um Ausbildungsstellen ist bereits seit Jahren groß, auch wenn Statistiken immer wieder leere Ausbildungsstellen präsentieren. Der Grund dafür ist nämlich, dass es sich dabei um Ausbildungsstellen handelt, die keiner annehmen möchte. Aber dieses Thema würde an dieser Stelle zu weit führen.

Fakt ist: Wer wirklich daran interessiert ist, eine bestimmte Ausbildung zu absolvieren, der sollte seinen Elan nicht nur auf die Erstellung der Bewerbungsunterlagen konzentrieren und sich nicht nur Gedanken um das Vorstellungsgespräch machen, sondern sich auch angemessen auf den Einstellungstest vorbereiten. Hierfür haben wir zwei Trainingseinheiten parat:

  • den Einstellungstest Maler und Lackierer
  • den Einstellungstests für alle Berufe

Bildnachweis: guerrieroale/fotolia.com

Einstellungstest für alle Berufe

€22,70Einmalzahlung
€22,70Einmalzahlung
  • 30 Fragen als PDF Datei & 106 Online Testfragen
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.

Einstellungstest für alle Berufe (zertifiziert)

€37Einmalzahlung
€37Einmalzahlung
  • 540 Fragen als online Test im Mitgliederbereich
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.