In der Bundesrepublik Deutschland ist das Bundesamt als Bundesoberbehörde Teil der bundeseigenen Verwaltung und ist dem jeweiligen Bundesministerium unmittelbar nachgeordnet. Allerdings haben Bundesämter, wie beispielsweise das Bundeszentralamt für Steuern, das Bundesverwaltungsamt oder das Bundeskriminalamt, selbst keine ihnen unterstehenden Behörden, wobei hier das Bundesamt für Wehrverwaltung sowie das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Ausnahmen bilden. Im Zuge des Auswahlverfahrens führen die jeweiligen Bundesämter Einstellungstests durch, die die Absicht verfolgen, die geeigneten Bewerber zu ermitteln und zeitgleich sicherzustellen, dass die Bewerber die beamtenrechtlichen Kriterien erfüllen.

Einstellungstest Bundesamt

  • Der Einstellungstest eines Bundesamtes, der insgesamt als sehr anspruchsvoll gilt, gliedert sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Testteil. Inhaltlich orientieren sich die Einstellungstests neben allgemeinen bundespolitischen Themen an dem jeweiligen Ressort des Bundesministeriums, dem das Bundesamt untersteht.
  • Den Schwerpunkt des schriftlichen Testteils bilden Fragen, die sich mit der Beherrschung der deutschen Sprache beschäftigen. Dabei werden sowohl die Grundlagen im Hinblick auf Rechtschreibung, Grammatik und Wortschatz als auch die Ausdrucksfähigkeit des Bewerbers bewertet. Neben Auswahlfragen zu zulässigen Schreibweisen unter Anwendung der neuen Rechtschreibregeln sind in aller Regel auch ein Diktat sowie ein Aufsatz Bestandteil des Deutschtests. Dabei werden Themen vorgegeben, aus denen der Bewerber ein Thema wählen kann, meist stehen diese Themen jedoch in direktem Zusammenhang mit nationaler oder internationaler Politik oder Wirtschaft. Insofern sollte sich der Bewerber im Zuge der Vorbereitung mit wichtigen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Thematiken und Ereignissen aus der Vergangenheit und der Gegenwart beschäftigen. Wichtig ist zudem, die neuen Rechtschreibregeln zu wiederholen, da diese als Bewertungsmaßstab dienen.
  • Daneben sieht der schriftliche Testteil einen Mathematiktest vor. Dieser überprüft in erster Linie die Grundkenntnisse im Zusammenhang mit den Grundrechenarten, Zins- und Prozentrechnungen sowie Dreisatz- und Textaufgaben. Insgesamt ist der Mathematik mittels Schulwissen gut zu lösen, wobei Hilfsmittel wie Taschenrechner in aller Regel nicht eingesetzt werden dürfen.
  • Das allgemeine Bildungsniveau wird mittels Fragen aus Bereichen wie Geschichte, Geographie, Kunst und Kultur oder Sport überprüft. Meist werden die Fragen dabei als Auswahlfragen gestellt. Eine wertvolle Informationsquelle hinsichtlich des aktuellen Zeitgeschehens sind die Nachrichten im Fernsehen und Meldungen in Tageszeitungen, daneben sollte sich der Bewerber über das jeweilige Bundesministerium und dessen besondere Aufgaben sowie Merkmale informieren.
  • Im Rahmen von Logiktests wird die Fähigkeit des Bewerbers überprüft, Muster und Regeln zu erkennen, Schlussfolgerungen zu ziehen und allgemein logisch-analytisch vorzugehen. Beliebt in diesem Zusammenhang sind Zahlenreihen, die fortgeführt, Grafiken, die mittels räumlichem Vorstellungsvermögen vor dem geistigen Auge gedreht oder Daten, die entsprechend der Vorgaben zugeordnet oder sortiert werden müssen. Als Tipp für das Lösen dieser Aufgaben gilt, zunächst alle falschen Antwortmöglichkeiten zu streichen, um anschließend aus den wenigen verbleibenden die richtige Lösung zu wählen.
  • Auf den schriftlichen Prüfungsteil folgt der mündliche Testblock, der neben einem Einzelgespräch meist auch Gruppendiskussionen vorsieht. Hierbei geht es in erster Linie darum, Eigenschaften wie Kommunikationsstärke, Kooperationsbereitschaft, Durchsetzungsvermögen, aber auch Umgangsformen und soziales Verhalten zu bewerten. Insofern sollte sich der Bewerber aktiv an den Gesprächen beteiligen, seine Gedanken und Ideen sachlich und flüssig vortragen und die Grundregeln eines Gespräches beachten. Hierzu gehört beispielsweise der Augenkontakt mit seinem Gesprächspartner, aber auch, seinen Vorredner aussprechen zu lassen.

Einstellungstest Bundesamt

1. Welche Schreibvarianten sind korrekt?

einstellungstest-bundesamt

 

2. Bitte bilden Sie Wörter aus den nachstehenden Buchstaben.

 

KNOLATEVRIEN
SOCKHLAOED
WGERUNMER
SEEMHCNNAN
PANZRAMI

 

3. Bitte vervollständigen Sie die Zahlenreihe. 7 9 3 5 ? ?

 

a) 1 8
b) 2 9
c) -1 1
d) 0 3

 

4. Eine Rechnung beläuft sich auf 895 Euro. Hätte Her Müller sie unmittelbar bezahlt, hätte er 3% Skonto abziehen können. Allerdings hatte er die Rechnung übersehen und muss nun 5% Zuschlag bezahlen. Wie viel muss Herr Müller jetzt bezahlen? Und wie groß ist die Differenz zwischen dem Betrag nach Abzug des Skontos und dem jetzigen Rechnungsbetrag?

einstellungstest-bundesamt1

 

5. Wenn Frau Maier nicht wäre, wäre Herr Schmidt am kürzesten hier beschäftigt. Herr Klein und Frau Müller wurden zur gleichen Zeit eingestellt. Frau Fischer ist nicht kürzer hier beschäftigt als Frau Müller, aber Herr Klein ist etwas kürzer hier als Frau Fischer. Wer hat die meisten Dienstjahre absolviert?

a) Frau Maier
b) Herr Schmidt
c) Herr Klein
d) Frau Müller
e) Frau Fischer
f) keine eindeutige Lösung möglich

 

6. Welcher der folgenden Herren war kein Bundespräsident, der der CDU angehörte?

 

a) Karl Carstens
b) Heinrich Lübke
c) Richard von Weizsäcker
d) Theodor Heuss

 

7. Was besagt Artikel 3 (3) des Grundgesetzes?

 

a) Dass die Würde des Menschen unantastbar ist.
b) Dass niemand wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache usw. benachteiligt oder bevorzugt werden darf.
c) Dass Ehe und Familie unter besonderem Schutz der staatlichen Ordnung stehen.
d) Dass jeder das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit hat.

 

8. In Deutschland hat der Euro als alleiniges Zahlungsmittel die Deutsche Mark abgelöst. In welchem Jahr?

a) 1999
b) 2000
c) 2001
d) 2002

 

9. Die Landeshauptstadt von Brandenburg ist ?

a) Frankfurt an der Oder
b) Potsdam
c) Oranienburg
d) Cottbus

 

10. Wer schrieb das Lustspiel „Minna von Barnhelm“?

 

a) Kleist
b) Schiller
c) Lessing
d) Schlegel

Einstellungstest Bundesamt Lösungen:

1.) b, c
2.) Klaviernoten, Schokolade, Regenwurm, Schneemann, Marzipan
3.) c (Lösung plus 2, minus 6)
4.) b
5.) e
6.) d
7.) b
8.) d
9.) b
10.) c

Einstellungstest jetzt kaufen

€22,70Einmalzahlung
€22,70Einmalzahlung
  • 60 Fragen als PDF Datei & 106 Online Testfragen
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.

Einstellungstest komplett

€37Einmalzahlung
€37Einmalzahlung
  • 540 Fragen als online Test im Mitgliederbereich
  • inkl. Lösungswege & Auswertung
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Logisches Denken
  • Englisch
  • Erinnerungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Kreatives Denk & Orientierungsvermögen
  • Räumliches Denkvermögen
  • kostenfreie Updates
  • sichere Zahlung über Digistore24
  • inkl. Support Mo-Fr.

Anspruchsvolle Tests: Einstellungstest Polizei Bundeswehr Einstellungstest Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte Einstellungstest Industriemechaniker Einstellungstest Industriekaufmann Zoll Einstellungstest